Boiron in Frankreich

Frankreich ist die Wiege der Labors von Boiron und zugleich ein Nährboden für die Entwicklung der Homöopathie. In diesem Land, das über eine starke homöopathische Tradition verfügt, ist unser Unternehmen im Verlauf der vergangenen 80 Jahre von einer kleinen Familienapotheke zu einer internationalen Pharmagruppe angewachsen. Unser Unternehmen hat jedoch in dieser Zeit nie seine Wurzeln vergessen.

Kleine Geschichte eines grossen Familienabenteuers

1932 haben die Zwillingsbrüder Jean und Henri Boiron, identisch sogar in ihrer Leidenschaft, der Homöopathie ihr Leben gewidmet. Damals ging es in erster Linie darum, den Bedarf der Ärzte nach qualitativ hochstehenden homöopathischen Arzneimitteln zu decken.

Dank ihres Unternehmergeists und ihres wissenschaftlichen Engagements haben die beiden diese Behandlungsform bedeutend weiterentwickeln können: sie waren nicht nur Pioniere der Forschung und des Herstellungsverfahrens, sondern haben auch einen massgeblichen Beitrag zur Anerkennung der Homöopathie und ihrer Weitervermittlung in der Welt geleistet.

Die Familiengeschichte wurde von ihren Kindern weitergeführt, insbesondere von Christian Boiron, mithilfe seiner Schwester Michèle und seines Bruders Thierry sowie einer seiner Töchter, Anabelle, die für die den Ausbau der Tätigkeit in Frankreich zuständig ist.

An der Spitze des Unternehmens steht seit über 40 Jahren Christian Boiron. Er hat sich einem Ziel verschrieben, nämlich der Homöopathie den Platz in der Medizin zu verschaffen, den sie verdient, indem er jeder Gesundheitsfachperson die Möglichkeit gibt, im Alltag homöopathische Arzneimittel nutzen zu können.

Boiron in Frankreich

Über 2'500 Mitarbeiter, davon über 120 Apotheker, setzen sich tagtäglich für die Herstellung und Weiterentwicklung der qualitativ hochstehenden Arzneimittel von Boiron ein.

Aus diesem Grund haben wir unsere 4 Produktionsstätten in Frankreich angesiedelt:

  • Messimy : Hauptsitz und wichtigste Produktionsstätte (Rhône – Frankreich)
  • Sainte Foy-lès-Lyon (Rhône – Frankreich)
  • Montrichard (Loir-et-Cher)
  • Montévrain (Seine-et-Marne)

Unsere Arzneimittel werden von dort aus in die knapp 50 Länder und Regionen transportiert, in denen sie angeboten werden.

Die Homöopathie im Herzen der Medizin

Seit der Gründung des Unternehmens setzen wir uns für die Integration der Homöopathie in die Medizin ein. Zu diesem Zweck arbeiten wir mit Ärzten, Apothekern, Hebammen sowie allen anderen Gesundheitsfachpersonen zusammen, die sich zunehmend mehr für die Vorteile homöopathischer Arzneimittel interessieren.

Schritt für Schritt kommen wir unserem Ziel, die Homöopathie weiterzuentwickeln, näher. Gegenwärtig werden homöopathische Arzneimittel:

  • von 61 % aller Allgemeinmediziner (regelmässig oder gelegentlich) verschrieben
  • seit 2011 sind Hebammen in Frankreich ermächtigt, homöopathische Arzneimittel zu empfehlen; 2 von 3 Hebammen nutzen die Homöopathie regelmässig, knapp die Hälfte jeden Tag von 400 Spitalzentren abgegeben.

Um noch näher bei den Gesundheitsfachpersonen zu sein, sind wir auf dem gesamten Gebiet Frankreichs präsent:

  • 30 Niederlassungen von Boiron beliefern jeden Tag die 22'000 französischen Apotheken und ihre Patienten
  • 100 unserer Aussendienstmitarbeiter sind für Ärzte zuständig, 160 weitere für Apotheken, 5 Berater für veterinäre Entwicklung begleiten Ärzte, Apotheker, Tierärzte und Spitalzentren bei ihrer Nutzung homöopathischer Arzneimittel.

 

Boiron im Dienste der Patienten

2015 wurde Boiron zum Referenzlabor für die Selbstmedikation[i] , also zur Lösung der ersten Wahl der Franzosen. Diese Anerkennung ist ein Zeichen für das Vertrauen der Gesundheitsfachpersonen in die Homöopathie und das wachsende Bedürfnis von Patienten nach Behandlungsmöglichkeiten, die den Organismus schonen. Sie ist das Ergebnis des 80-jährigen Engagements unseres Unternehmens und ermutigt uns, unser Ziel weiterzuverfolgen, um der Homöopathie den Platz in der Medizin zu verschaffen, den sie verdient.


[i] Openhealth / Celtipharm 2015