Boiron Schweiz

Forschung und Entwicklung

Die Forschung im Zentrum des Projekts von Boiron
Von Anfang an haben die Laboratorien Boiron die Innovation zur absoluten Priorität Ihres Konzerns gemacht.

Das Vorgehen des Konzerns ermöglicht es, die Entwicklung der therapeutischen Wirksamkeit von praxiserprobten Arzneimitteln durch klinische Forschung weiterzutesten. Es leistet auch einen grossen Beitrag für die individualisierte Behandlung der  Patienten. Viele Studien haben die Existenz einer spezifischen Pharmakologie der infinitesimalen Dosen nachgewiesen. Sie profilieren die Aktivität von homöopathischen Potenzierungen und tragen dazu bei, die Kenntnisse über ihre Aktionsweise zu verbessern.


« Die Forschungsprogramme des Konzerns konzentrieren sich auf vier grosse Ansätze :

  • die Konsolidierung der Entwicklung der Wirksamkeit unserer in der Praxis bereits bewährten Medikamente
  • die Entwicklung neuer und die Erprobung bestehender Arzneimittel in neuen Therapiebereichen
  • das Aufzeigen des  öffentlichen Interesses von homöopathischen Behandlungen für die Gesundheit
  • ein besseres Verständnis der Wirkungsmechanismen von hohen Potenzierungen

Diese Programme engagieren universitäre Forschungsteams und praktizierende Ärzte aus vielen Ländern. Sie verschaffen der Homöopathie neue Impulse und prägen ihr Gesicht der Zukunft, indem sie die Gültigkeit unseres Engagements für die Entstehung einer respektvolleren und langfristigen Therapie, sowohl für den individuellen Menschen, wie auch seine Umwelt unter Beweis stellen. ».

Gilles Chaufferin, Stellvertretender Generaldirektor

Einige Zahlen aus unserer Forschung
  • Investition von € 6,5 Millionen im Jahre 2008
  • 85 Projekte initiiert
  • 1,4% vom Umsatz
  • 15 Personen in der Forschungsabteilung